Nach der Chorbiennale ist vor der Chorbiennale

Schon wenige Monate nach der gelungenen Chorbiennale 2017, als die Erinnerungen noch ganz frisch waren und die Abschlussarbeiten noch liefen, sind die Planungen für die nächste Chorbiennale im Juni 2019 schon wieder auf Hochtouren angelaufen. Höchste Zeit also, um auch im Verein der Freunde und Förderer über konkrete Möglichkeiten der Unterstützung und Weiterentwicklung der Chorbiennale zu sprechen.

Wir – die Vorstandsmitglieder – haben hierzu in den letzten Monaten bereits erste Ideen entwickelt und in einer gemeinsamen Sitzung mit dem künstlerischen Beirat im November 2017 ausgetauscht. Natürlich ist es ein zentrales Anliegen, mit den eingenommenen Mitgliedsbeiträgen und Spenden dazu beizutragen, dass die Chorbiennale zu einem noch eindrücklicheren Erlebnis für alle Besucher und Mitwirkenden wird. Dies betrifft eine Vielzahl von kleineren und größeren Verbesserungsvorschlägen, die bei den vergangenen Chorbiennalen nicht realisiert werden konnten, zum Beispiel bei der Auswahl, Unterbringung und Verpflegung der Gastchöre und der Organisation und Technik rund um die Konzerte. Andere Ideen betreffen die Weiterentwicklung der Veranstaltungsformate, um beispielsweise weitere Begegnungsmöglichkeiten zwischen Besuchern und Mitwirkenden zu schaffen. Der Verein kann aber auch Aufgaben übernehmen, bei denen es nicht um finanzielle Beiträge geht, etwa indem er an der Koordination der vielen ehrenamtlichen Einsätze von Chormitgliedern und anderen Helfern mitwirkt, ohne die die Chorbiennale gar nicht möglich wäre.

Diese Überlegungen möchten wir gerne mit möglichst vielen Vereinsmitgliedern teilen, und wir würden uns freuen, dabei weitere Anregungen zu erhalten und Meinungen zu unseren Ideen auszutauschen. Eine Gelegenheit hierzu wird die erste ordentliche Mitgliederversammlung nach der Vereinsgründung sein. Die Versammlung wird am Freitag, dem 13. April 2018 um 19:00h stattfinden. Eine Einladung dazu werden wir im März versenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.